Technik und Wissenswertes

Werkzeugherstellung / Mastering
Das Glasmaster wird mit Nickel galvanisiert, es entsteht ein "Vater", mit dem schon CDs hergestellt werden können. Meist wird von diesem durch eine weitere Vernickelung eine "Mutter" hergestellt.

CD-Pressung
Die eigentliche CD-Herstellung erfolgt nun im Spritzgussverfahren (der CD-Pressung). Ausgangsstoff ist flüssiges Polycarbonat, welches in eine Form mit dem Stamper als Matrize gepresst wird. Anschließend wird die vom CD-Player zu lesende Seite mit Aluminium beschichtet, mit Lack versiegelt und getrocknet. Die CD ist jetzt schon wiedergabefähig.

Abschlußarbeiten
Die eigentliche CD ist fertig. Normalerweise kommt sie aber mit einem Labelaufdruck, im Offsetdruck oder Siebdruckverfahren, und einer Verpackung z.B. Jewel-Box mit Drucksachen in den Handel. Die gebräuchlichste Verpackung ist die Jewelbox mit Standard Tray und Booklet / Inlaycard. Diese Ausführung wird maschinell konfektioniert. Viele weitere Ausführungen und Sonderverpackungen sind möglich, sprechen Sie uns an oder werfen Sie einen Blick in unseren Online-Shop für Medienverpackungen und besondere Highlights: www.SMS-Frankfurt.com/shop.

Haltbarkeit / Lebensdauer
Digitale Medien, CDs und DVDs sind oft äußeren Einflüssen ausgesetzt. Um die Lebensdauer ihrer CDs und DVDs möglichst lange zu gewährleisten, ist eine sorgsame Behandlung und Pflege notwendig. CDs und DVDs mögen keine UV-Strahlung, insbesondere die Unterseite (vom CD-/ DVD-Player zu lesende Seite) sollte vor direkter Sonnenstrahlung und Schmutz und Staub geschützt werden. Für weitere Fragen zur Pflege und Haltbarkeit Ihrer Medien stehen wir Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Nach oben

Zurück